zur Übersicht

Förderung des kulturellen Lebens in Cloppenburg

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 01/2016

Die Volksbank Cloppenburg eG und die VR-Stiftung übergaben an das Kulturforum Cloppenburg 20.000 Euro für die Anschaffung von Bühnen- und Tribünenelementen für den neuen Bühnenraum.

 © Volksbank Cloppenburg eG
Jürgen Fuhler, Vorstandsmitglied der Volksbank Cloppenburg eG, und Harald Lesch, Vorstandsvorsitzender der VR-Stiftung, übergaben 20.000 Euro an den Vorsitzenden des Kulturforums Cloppenburg Dr. Klaus Weber und die 1. Vorsitzende des Fördervereins Kulturbahnhof, Mechthild Antons.

Der denkmalgeschützte Bahnhof aus der Zeit um 1900 ist eines der wenigen erhaltenen historischen Baudenkmäler in Cloppenburg. Die Deutsche Bahn renovierte die Eingangshalle und die Schalterräume - der weitaus größte Teil verfiel jedoch und drohte sogar auf Dauer
einzustürzen. Das Kulturforum Cloppenburg möchte dieses Baudenkmal insgesamt erhalten und die übrigen Räumlichkeiten zu einem Kulturzentrum umbauen, das Gebäude wiederbeleben und nachhaltig sichern.

Seit Jahren fehlen in der Gemeinde ausreichend geeignete Räumlichkeiten für kulturelle Angebote, insbesondere ein professioneller Bühnenraum für Musik- und Theaterveranstaltungen sowie Räumlichkeiten für die Präsentation von Ausstellungen der bildenden Kunst. Um namhafte Künstlerinnen und Künstler für Ausstellungen im ländlichen Raum gewinnen zu können, ist ein musealer oder origineller Ausstellungsort entscheidende Voraussetzung. Diese Voraussetzung erfüllt die mit dem Bahnhof verbundene große Lagerhalle.