zur Übersicht

Volksbanken im Kreis Vechta modern und bodenständig - und sehr erfolgreich

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 04/2016

Die diesjährige Pressekonferenz der Volksbanken im Kreis Vechta fand am 26. Februar in der historischen Leiber Scheune in Damme statt.

Die Vorstandsmitglieder Benno Fangmann (l.) und Dr. Martin Kühling (r.) mit Bruder Stephan Veith, Bürgermeister Gerd Mühle, Verbandsdirektor Johannes Freundlieb sowie die Sängerin Steffi Isenberg und der Pianist und Sänger Thomas Aldenhoff.

Zu der Pressekonferenz der sieben Volksbanken im Landkreis Vechta begrüßten Benno Fangmann, Sprecher der Volksbanken im Kreis Vechta und Vorstandsmitglied der VR BANK Dinklage-Steinfeld eG, und sein Stellvertreter Dr. Martin Kühling, Vorstandsmitglied der Volksbank Vechta eG, auch im Namen ihrer Vorstandskollegen aus dem Kreis Vechta zahlreiche Gäste aus Politik und Wirtschaft. Hierzu gehörten auch der Bürgermeister der Stadt Damme Gerd Mühle und Verbandsdirektor Johannes Freundlieb, die beide ein Grußwort sprachen. Im Anschluss an die Vorträge zur Geschäftsentwicklung referierte Bruder Stephan Veith, Prior des Klosters St. Bendedikt in Damme über das Thema „Menschen führen, Leben wecken“ – Anregungen zur Führung aus der Regel Benedikts von Nursia.

Vorstandsmitglied Benno Fangmann startete den Geschäftsbericht mit einem Rückblick auf die allgemeine konjunkturelle Entwicklung in 2015. Hierbei ging er auch auf die schwierige Situation der Landwirte ein. Lebensmittel seien zwar mittlerweile etwas teurer – der Landwirt selbst spüre davon allerdings nichts. Er brach eine Lanze für die Landwirtschaft und lobte diese Branche mit der Verteilung der Publikation „Gesichter einer Zukunftsbranche – Landwirtschaft in der Region Weser-Ems“. Hier zeige sich die hohe nachhaltige Leistungsfähigkeit der Landwirte - und welche große Bedeutung die Landwirtschaft für die Entwicklung der Region habe. 

Vorstandsmitglied Dr. Martin Kühling präsentierte im Anschluss die Entwicklungszahlen. Die sieben Banken (s. Infokasten) betreuten zum Ende des Geschäftsjahres 113.850 Kunden, 700 mehr als im Vorjahr. Davon waren 44.566 Mitglied einer der Banken, ein Zuwachs von 800 Mitgliedern. Die Anzahl der betreuten Kundenkonten belief sich auf 221.350. Insgesamt sind 491 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei den Volksbanken im Landkreis Vechta beschäftigt, davon befinden sich 54 in der Ausbildung.

Die Bilanzsumme belief sich zum 31.12.2015 auf gut 2,67 Mrd. Euro, ein Plus von 4,8 Prozent zum Vorjahr. Maßgeblich hierfür war der Zuwachs bei den Kundenkrediten in Höhe von 6,1 Prozent auf 2,05 Mrd. Euro. Davon entfielen 35 Prozent auf Privatkredite und 22 Prozent an die Landwirtschaft, 21 Prozent an Dienstleistungsunternehmen und Freie Berufe, 16 Prozent an Gewerbetreibende und 6 Prozent an den Handel. Das außerbilanzielle Kundenkreditgeschäft betrug 533 Mio. Euro. Auch bei den Kundeneinlagen verzeichneten die Volksbanken im Landkreis Vechta ein großes Plus von 5,9 Prozent auf über 1,75 Mrd. Euro. Somit betreuten die sieben Volksbanken annähernd 4,7 Mrd. Euro an Kundengeldern.