zur Übersicht

"Das Goldene Segel" in Bad Zwischenahn

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 05/2017

Es ist wieder soweit: Der alle zwei Jahre stattfindende Kunstpreis „Das Goldene Segel“ ist gestartet

 © Robert Geipel
Freuten sich über den erneuten Wettbewerb: der Schirmherr des 6. Kunstpreises Jan-Dieter Bruns (vorne, v.l.), der Vereinsvorstand vom Goldenen Segel Anke Wragge, Christa Heus und Anna Martin, der Vorstandsvorsitzende der VR-Stiftung Harald Lesch sowie Vorstandsmitglied Thorsten Schwengels (hintere Reihe, v.l.) und Firmenkundenberater Volker Stünkel, Raiffeisenbank Oldenburg eG

Das aktuelle Thema Iautet „Baumwelten - Bäume sind Gedichte, die die Erde in den Himmel“ schreibt. Wettbewerbsbeiträge werden aus Deutschland und dem benachbarten Ausland eingereicht. Eine internationale Jury ermittelt die 20 besten Künstlerarbeiten. Es sind Gewinnerpreise in Höhe von 3.500 Euro ausgelobt.

Bei der Preisverleihung im Mai in Bad Zwischenahn werden dann nicht nur die Gewinner und die Nominierten geehrt und die Preise verliehen, sondern auch die 20 besten Arbeiten auf Segelfahnen aufgezogen im Kurpark von Bad Zwischenahn gehisst. Damit bietet der Verein den Künstlern ein besonderes Forum und möchte die Besucher des Parks für die Dauer von 6 Monaten mit Gegenwartskunst begeistern.