zur Übersicht

„Sterne des Sports“: SAV-Schwimmabteilung als Landessieger Bremen gekürt

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 12/2017

Im Land Bremen ist wieder ein Landessieger bei den „Sternen des Sports“, dem gemeinsamen Wettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken und des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), auf Landesebene in Kooperation mit dem Landessportbund ausgezeichnet worden. Der „Große Stern des Sports“ in Silber für das Land Bremen ging diesmal an die Schwimmabteilung der SG Aumund-Vegesack (SAV).

 © DOSB/BVR
Strahlende Sieger: die Vertreterinnen und Vertreter der SAV-Schwimmabteilung, die im Land Bremen mit dem „Silbernen Stern des Sports“ ausgezeichnet wurde, mit den Vertretern der Volksbank Bremen-Nord eG und der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems sowie des Genossenschaftsverbandes

Die Auszeichnung wurde in einer kleinen Feierstunde in den Räumlichkeiten des Landessportbundes (LSB) Bremen in der Bremer Überseestadt vorgenommen. An dieser Auszeichnung  nahmen für die SAV-Schwimmabteilung die Trainerinnen Claudia Prigge und  Petra Schnieders, der 2. Vorsitzende der Schwimmabteilung, Holger Schnieders, und Schriftführer Martin Prigge sowie LSB-Präsident Andreas Vroom, LSB-Vizepräsident Bernd Panzer, der die Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßte und die Laudatio hielt, Jürgen Linke, Vorsitzender Kreissportbund Bremen-Nord, Harald Lesch und Kristina Holze von der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems, Udo Drechsel vom Genossenschaftsverband – Verband der Regionen, Hartmut Schulz und Daniela Gercken von der Volksbank Bremen- Nord eG und Laura Pschorn vom DOSB teil.

Die Schwimmabteilung der SG Aumund-Vegesack betreibt seit knapp zwei Jahren zwei Gruppen für Geflüchtete, die dort schwimmen lernen und anschließend in den laufenden Trainingsbetrieb übergehen. So kommen verschiedene Kulturen bereits früh miteinander in Kontakt. „Wir finden“, so Holger Schnieders, „dass jeder Mensch schwimmen lernen sollte und möchten unseren Teil weiterhin erfolgreich dazu beitragen.“ Die Jugendlichen und die Kinder haben getrennt voneinander, einmal in der Woche abends bei der SAV schwimmen zu lernen. Nach dem Erwerb des „Seepferdchens“ können sie in den weiterführenden Schwimmgruppen eine Laufbahn im Breitensport oder Leistungssport einschlagen.

Ein Erfolg des Engagements: Zwei afghanische Flüchtlingskinder haben vor einem guten Jahr schwimmen gelernt und stehen nun schon kurz vor dem Goldabzeichen. Sie sind in den SAV-Sportgruppen gut integriert und haben auch schon erste kleinere Wettkampfteilnahmen erlebt. Die Schwimmgruppen füllen sich jede Woche durch Mund-Propaganda. Viele Geflüchtete haben schon bei der SAV schwimmen gelernt und mehrere Abzeichen erworben – der Verein will, dass dieser Erfolg anhält und setzt hochwertige Trainerkapazitäten dafür ein.

Die SAV-Schwimmabteilung wird das Land Bremen beim Bundesentscheid im Januar 2018 in Berlin vertreten. Dort wird Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die „Sterne des Sports“ in Gold verleihen. Hierzu werden die Vertreterinnen und Vertreter der SAV-Schwimmabteilung von der Volksbank Bremen-Nord eG eingeladen. Mit einem Imbiss und Gesprächen klang eine gelungene Veranstaltung aus, der künftig noch viele weitere folgen sollen.