zur Übersicht

Unterstützung der Wilhelmshavener Notfallseelsorge

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 02/2019

Mit einer Fördersumme in Höhe von 5.000 Euro unterstützten die VR-Stiftung der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Norddeutschland und die Volksbank Jever eG die Wilhelmshavener Notfallseelsorge und das dazugehörige Kriseninterventionsteam des Malteser-Hilfsdienstes.

 © Volksbank Jever eG
An der feierlichen Übergabe der Zuwendung nahmen teil (v. l.): Harald Lesch, Vorstandsvorsitzender der VR-Stiftung; Helga Emken-Thomann, Malteser; Susanne Leiting, Marketingleiterin der Volksbank Jever eG; Bankdirektor Michael Engelbrecht; Frank Moritz, Pastor und Notfallseelsorger; Günter Theymann, Malteser; und Filialbereichsleiterin Michaela Abken-Jürgens.

Dieses Kriseninterventionsteam leistet tagtäglich, rund um die Uhr, ehrenamtliche Arbeit in besonderen Notsituationen. Gerade bei schweren Verkehrsunfällen mit Todesfolge wird ein Fahrzeug benötigt, um weitere Beteiligte in einem „geschützten Raum“ mit Gesprächen, einem Getränk oder, bei Kindern, mit einem Teddy, zu versorgen. Das Fahrzeug kann jetzt mit Unterstützung der VR-Stiftung angeschafft werden. Harald Lesch, Vorstandsvorsitzender der VR-Stiftung, betonte, dass die Raiffeisen- und Volksbanken sich mit Unterstützung der VR-Stiftung aktiv als Finanzdienstleister für soziale und kulturelle Projekte und Maßnahmen in den einzelnen Regionen engagieren. „Sie sind in besonderer Weise mit den Menschen vor Ort und in den Wirtschaftsregionen fest verwurzelt.“

Auch Bankdirektor Michael Engelbrecht, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Jever eG, unterstrich das gemeinsame Engagement. „Unsere Stärke ist die regionale Verbundenheit, und darum freut es uns besonders, Projekte wie dieses mithilfe der VR-Stiftung realisieren zu können.“