zur Übersicht

13. Kommunalfrühstück der Grafschafter Volksbank

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 03/2019

Zum traditionellen Kommunalfrühstück lud der Bereich Freie Berufe und Institutionen der Grafschafter Volksbank seine öffentlichen Kunden ein. Alle Kommunen und Unternehmen waren bei der Veranstaltung im Kompetenzzentrum Wirtschaft in Nordhorn durch die Verwaltungsspitzen und Geschäftsführungen vertreten und sorgten für eine starke Beteiligung.

 © Hermann Brünink
Die Referenten und Organisatoren des Kommunalfrühstücks freuten sich über eine gelungene Veranstaltung (v. l.): Bankdirektor Jürgen Timmermann, Christian Brönhorst, leitender Senior Consultant Pension Consult, Peter Bossink, R+V-Fachberater für Betriebliche Versorgungssysteme, Andreas Walla, Senior Consultant Pension Consult, Katrin Lind-stedt, Regionaldirektorin der DZ HYP, Daniel Sandfort, Berater Öffentliche Kunden der Grafschafter Volksbank, Markus Krampe, Bereichsleiter Öffentliche Kunden der DZ HYP, Ingo Klein, Regionaldirektor der DZ HYP, Jörg Scholten, Bereichsleiter der Grafschafter Volksbank.

Bankdirektor Jürgen Timmermann führte durch das Programm, das mit einem ausgiebigen Frühstück begann. Einen Schwerpunkt des Kommunalfrühstücks bildete das Thema „Fachkräftebedarf im öffentlichen Sektor“. Christian Brönhorst, leitender Senior Consultant der Pension Consult Beratungsgesellschaft für Altersvorsorge mbH, referierte anschaulich zum Thema „Lebensarbeitszeit – ein Lösungsinstrument im demografischen Wandel“. Brönhorst erläuterte, dass Lebensarbeitszeitkonten den Beschäftigten erheblichen Nutzen bringen können, wie etwa verlängerte Elternzeit, verlängerte Pflegezeit und flexibles Arbeiten. „Aus Arbeitgebersicht kann die Arbeitgeberattraktivität gesteigert werden, um Fachkräfte zu halten und auch für Nachwuchskräfte attraktiv zu sein, sodass die unternehmenseigenen Demografieziele erreicht werden“, so Brönhorst.  

Ingo Klein, Regionaldirektor Öffentliche Kunden bei der DZ HYP AG, Münster, gab einen fundierten Überblick über aktuelle Entwicklungen am Geld- und Kapitalmarkt. Seine Zinsprognose leitete er dabei nachvollziehbar von den volkswirtschaftlichen Rahmenbedingungen Konjunkturerwartung, Inflationsentwicklung, EZB-Politik und Brexit ab.

Daniel Sandfort, Berater Öffentliche Kunden der Grafschafter Volksbank, leitete abschließend aus der Zinsmeinung Handlungsempfehlungen für das „Kommunale Zins- und Anlagemanagement“ ab.

Bei den anwesenden Repräsentanten der Grafschafter Kommunen und kommunalen Unternehmen fanden die Vorträge nach den Worten von Bereichsleiter Jörg Scholten, Grafschafter Volksbank, eine ausgesprochen positive Resonanz.