zur Übersicht

12. Karten-Forum: Spannende Zeiten – die Karten werden neu gemischt

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 01/2018

Zum 12. Karten-Forum des DG VERLAGES kamen über 200 Fachbesucher nach Bad Homburg, um sich über die aktuellen Entwicklungen im Kartengeschäft und Zahlungsverkehr auszutauschen.

 

IDG VERLAG sowie in persönlichen Gesprächen wurden den Teilnehmern neue Strategien, Entwicklungen und vielversprechende Innovationen präsentiert.

Und es sind, treffend ausgedrückt mit dem Motto der Veranstaltung des DG VERLAGES: „Spannende Zeiten – die Karten werden neu gemischt“. Vor dem Hintergrund der Interchange-Regelungen mit einer deutlich verschlechterten Erlössituation im Kartengeschäft, der Regulierung, dem Wettbewerb und nicht zuletzt der Digitalisierung kämpfen die Banken heute neben dem anspruchsvollen Tagesgeschäft n Vorträgen, auf dem Marktplatz mit Ständen von DZ BANK, CardProcess und nicht nur um ihre Umsätze, sondern auch grundsätzlich um ihre Stellung im Zahlungsverkehr.

Wie Franz-J. Köllner, Mitglied des Vorstands des DG VERLAGES, in seiner Begrüßung formulierte: „Die Digitalisierung revolutioniert Bezahlprodukte und -prozesse. Sie ist nicht nur eine technische Herausforderung, sondern sie ändert unsere Geschäftsmodelle.

Die Karte wird dabei als bewährtes und dem Kunden vertrautes Medium weiterhin eine wichtige Rolle spielen – unabhängig von ihrer Erscheinungsform.“

In bewährter Weise und mit kritischen Fragestellungen führte Philipp Otto, Chefredakteur cards Karten cartes, durch das Programm. Mit den zentralen Themen befassten sich Fachleute von BVR, DZ BANK, CardProcess, TeamBank, DG VERLAG und den Genossenschaftsbanken gemeinsam mit Experten.

Die drängende Frage des Forums war: Wo stehen die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Spannungsfeld zwischen Produktinnovationen, ihrer Stellung bei den Bezahllösungen, der Zukunft und den Potenzialen der Karte und dem sicheren Zugriff auf das Bankkonto? Die Referenten zeigten auf, wie die Genossenschaftsbanken auch in Zukunft im Zahlungsverkehr erfolgreich sein können.

Ein weiteres topaktuelles Thema: die Zukunftsfähigkeit der girocard. Im Fokus standen dabei die Erfahrungen mit dem kontaktlosen Bezahlen. Zu Wort kam neben Ralf-Christoph Arnoldt, Abteilungsleiter Zahlungsverkehr beim BVR, und Markus Dauber, Vorstandsvorsitzender der Volksbank in der Ortenau eG, auch der Vertreter von EDEKA Handelsgesellschaft Hessenring mbH, Markus Schwarze. So konnten sich die Teilnehmer ein umfassendes Bild dieser attraktiven neuen Bezahllösung machen.

Das Karten-Forum konnte erneut einen spannenden Überblick über den Status quo und die Zukunft im Kartengeschäft und Zahlungsverkehr unserer genossenschaftlichen FinanzGruppe bieten.