zur Übersicht

49. Tagung des Immobilienverbundes: Digitalisierung und Social Media zentrale Themen

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 02/2019

Zum Abschluss des vergangenen Jahres wurden im Rahmen der Tagung des Immobilienverbundes Norddeutscher Volksbanken und Raiffeisenbanken in Wolfsburg aktuelle Themen aus dem Bereich Digitalisierung und Social Media behandelt.

 © VR-Immobilienverbund
Engagieren sich für den VR-Immobilienverbund Nord (v. l.): Olaf Klawonn, VR-Immobilien Wildeshauser Geest GmbH; Oliver Woschek, VR-Immobilien Service GmbH, Bad Hersfeld; Sebastian Vogt, ADG, Montabaur; Dirk Rosskopf, Volksbank BraWo Immobilien GmbH; Abteilungsleiter Marc Weegen, BVR; Karsten Remer, VB Immobilien GmbH, Lüneburg; und GVWE-Abteilungsleiter Harald Lesch.

Nach der Begrüßung durch den Geschäftsführer der Volksbank BraWo Immobilien GmbH, Dirk Rosskopf, und Geschäftsführer Olaf Klawonn, VR-Immobilien Wildeshauser Geest, referierte der Immobilienberater der Grafschafter Volksbank eG, Holger Lüchies, über das Fotografieren und Filmen wie Profis. Dabei gab er einen Einblick in die technische Ausrüstung und die optimale Nutzung der Geräte, um gute Aufnahmen zu erzielen. Lüchies betonte insbesondere die Nachbearbeitung der Aufnahmen, da erst zum Schluss der Effekt des Bildes herausgearbeitet werden kann. Hierfür werden mithilfe modernster Software die einzelnen Farben des Bildes bearbeitet und weitere Effekte genutzt.

Nach dem Einblick in die Nutzung der Vorzüge der Technik gab Verkaufstrainer und Unternehmensberater der Immobilienbranche, Georg Ortner, hilfreiche Tipps zur Positionierung des eigenen Unternehmens im Internet. Eine gute Präsentation des Unternehmens im Internet ist das A und O, dazu gehört auch die Nutzung und Pflege von sozialen Plattformen, so Ortner. Als Beispiel bezog er sich auf die Impulsvorträge von namhaften Ausstellern wie Immoblienscout24 oder Facebook und Bing.

In einem weiteren Vortrag stellte BVR-Abteilungsleiter Marc Weegen die für dieses Jahr geplanten Werbeaktivitäten für die Immobilienabteilungen der Volks- und Raiffeisenbanken vor und betonte hierbei die Bedeutung von „attraktiver Werbung“ im Rahmen der Geschäftsrichtlinien. Das „Highlight“ der zweitätigen Veranstaltung war die Berichterstattung der Arbeitsgruppe hinsichtlich der geführten Gespräche mit dem BVR und den Genossenschaftsbanken Weser-Ems. Hierzu ist für den 7. März 2019 eine Präsentation vor den Mitgliedern des BVR-Fachrates Markt und Produkte geplant, um auch die Erfahrungen der Immobilienverkäufer aus den Mitgliedsbanken vorzustellen.