zur Übersicht

Teemuseum Norden erweitert

veröffentlicht im Genossenschafts-Magazin Weser-Ems, Ausgabe 06/2017

Die Raiffeisen-Volksbank Fresena eG und die VR-Stiftung unterstützen das Ostfriesische Teemuseum Norden durch Mittel für die Anschaffung von Vitrinen für eine kostbare Sammlung edlen Teegeschirrs.

 © Charlotte Basse, Ostfriesischer Kurier
Marketingleiter Walter Vienna (v. l.) von der Raiffeisen-Volksbank Fresena eG und Harald Lesch, Vorstandsvorsitzender der VR-Stiftung, mit Roswitha Wand und Jürgen Christian Oswald-von Diepholz vom Förderverein des Ostfriesischen Teemuseums vor dem Museum in Norden

Das Ostfriesische Teemuseum Norden bietet seinen Besuchern faszinierende Einblicke in die weltumspannende Kultur des Teetrinkens. Mit der Ausstellung will der Trägerverein interessierten Besuchern Kenntnisse über regionale und fremde Kulturen vermitteln. Dabei zeigt der Verein in dem von ihm unterhaltenen Museum auf, welch große Bedeutung der Tee als Kultur- und Handelsgut zwischen den europäischen Staaten sowie zwischen Europa und insbesondere Asien hatte und hat – aber auch, welche regionale Gepflogenheiten mit dem Tee verbunden sind.

Da der Trägerverein inzwischen mehrere sehr wertvolle Exponate angeschafft hat, unter anderem Teekannen aus Steinzeug des bekannten dänischen Designers Quistgaard, war die Anschaffung von Vitrinen mit einem speziellen Einbruchdiebstahlschutz nötig – diese Anschaffung wurde jetzt mit 3.000 Euro seitens der VR-Stiftung und der Raiffeisen-Volksbank Fresena eG realisiert.

Das Ostfriesische Teemuseum Norden ist Montag bis Sonntag von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Wer Interesse an einer Ostfriesischen Teezeremonie hat, sollte Dienstags, Mittwochs oder Samstags um 14.00 Uhr oder Freitags um 11.00 Uhr vor Ort sein – eine Voranmeldung wird empfohlen.